oscar6.jpg
 

Verleihung des
Hein-Heckroth-Bühnenbildpreises

 

Seit 2001 Wahrung und Pflege
des künstlerischen Erbes von Hein Heckroth (1901–1970)

 

Die Hein-Heckroth-Gesellschaft widmet sich der Kunst des Bühnenbildes. Sie pflegt die Erinnerung an den vielseitigen Ausstattungskünstler und Oscar-Preisträger Hein Heckroth und verleiht einen Bühnenbildpreis an herausragende Bühnenbildnerinnen und Bühnenbildner sowie an vielversprechenden Nachwuchs. Darüber hinaus sucht die Gesellschaft einem breiteren Publikum die Entwicklung des Bühnenbildes im Spannungsfeld von bildender und darstellender Kunst näherzubringen.


Mit dem Hein-Heckroth-Bühnenbildpreis werden Bühnenbildnerinnen und Bühnenbildner ausgezeichnet, die in ihre Arbeiten die Auseinandersetzung mit der bildenden Kunst einfließen lassen und im In- oder Ausland großes Ansehen genießen. Mit dem Hein-Heckroth-Förderpreis werden junge Künstlerpersönlichkeiten ausgezeichnet, die am Beginn ihrer Laufbahn stehen.

 

  1. Der Hein-Heckroth-Bühnenbildpreis wird alle zwei Jahre im Rahmen eines Festaktes in Heckroths Geburtsstadt Gießen, vorzugsweise im Stadttheater Gießen, verliehen.
  2. Die Preisvergabe sollte nach Möglichkeit im April stattfinden. (14. April: Geburtstag Hein Heckroths).
  3. Das Preisgeld des Hauptpreises beträgt 5.000 Euro (beim Hein-Heckroth-Förderpreis 2.500 Euro) und wird vom Land Hessen (Ministerium für Wissenschaft und Kunst) zur Verfügung gestellt.
  4. Der Preisträger erhält zusätzlich eine Silbermedaille und eine Urkunde der Hein-Heckroth-Gesellschaft Gießen e.V.
  5. Der Preisträger wird von seinem Vorgänger benannt; der Preisträger des Hein-Heckroth-Förderpreises wird vom Hauptpreisträger benannt.

 

Preisträger:

(in Klammern die Preisträger des Förderpreises)


2015

Bert Neumann †
(Andy Seno Aji) 

2013  

Anna Viebrock
(Dorothee Curio) 

2011  

Christoph Schlingensief †
(Christof Hetzer)

2009  

Robert Wilson
(Yashi Tabassomi) 

2007  

Prof. Achim Freyer
(Moritz Nitsche) 

2005  

Prof. Karl-Ernst Herrmann
(Bettina Kraus) 

2003  

Prof. Erich Wonder
(Annette Murschetz)