Übersicht zu den Preisverleihungen

Gemäß den festgelegten Richtlinien zur Vergabe des Hein-Heckroth-Bühnenbildpreises und des Hein-Heckroth-Förderpreises haben bisher die nachfolgend aufgelisteten Künstler diese Auszeichnung erhalten.

Der Vorschlag für die erste Preisverleihung kam von Prof. Jürgen Flimm, Prof. Heiner Goebbels und dem Vorstand der Hein-Heckroth-Gesellschaft.

Jahr Hauptpreis Laudator Förderpreis
2003 Prof. Erich Wonder, Wien Prof. Heiner Goebbels Annette Murschetz, Berlin
2005 Prof. Karl-Ernst Herrmann, Berlin Hermann Beil Bettina Kraus, München
2007 Prof. Achim Freyer, Berlin Hermann Beil Moritz Nitsche, Frankfurt
2009 Robert Wilson, New York Prof. Heiner Goebbels Yashi Tabassomi, Berlin
2011 Christoph Schlingensief †, Berlin Dr. Elisabeth Schweeger Christof Hetzer, Berlin
2013 Anna Viebrock Hubertus Adam Dorothee Curio
2015 Bert Neumann † René Pollesch Andy Seno Aji
2017 Gero Troike Susanne Thelemann Jil Bertermann

Bei den Preisverleihungen präsentierte Beiträge zu Leben und Werk von Hein Heckroth:

2003  

Dr. Günther Rühle (Ehrenpräsident der Akademie der Künste Frankfurt)

2005  

Anna Markard, Amsterdam (Tochter von Kurt Jooss)

2007  

Prof. Dr. Hubertus Gaßner (Direktor der Kunsthalle Hamburg)

2009  

Katharina Spielhaupter (Kuratorin der Heckroth-Ausstellung im Deutschen Filmmuseum)

2011  

Ausschnitte aus dem Film „Reinschrift aus Farbe und Form – ein Portrait des Malers Hein-Heckroth“ (Hessischer Rundfunk, 1967)

2013  

Hermann Beil (Präsident der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste) 

2015  

Prof. Dr. Peter W. Marx (Institut für Medienkultur und Theater und Direktor der Theaterwissenschaftlichen Sammlung der Universität zu Köln)

2017  

Prof. Dr. Claudia Hattendorff (Justus-Liebig-Universität Gießen)


Rahmenprogramme bei den Preisverleihungen:

2003  

Duo Flöte+Cello /  Kunst-Ausstellung Erich Wonder

2005  

Melodien aus „Dreigroschenoper“ / Ballett-Film „Der grüne Tisch“

2007  

Freyer-Ensemble / Freyer-Film „MET AMOR PH OSEN“

2009  

Angela Winkler + Adam Benzwi / Dokumentarfilm über Hein Heckroth

2011  

Otto Katzameier, Baß-Bariton und Kate de Marcken, Piano

2013  

Rosemary Hardy, Sopran und BendixDethleffsen, Piano

2015  

Sophie Rois, Gesang, Roman Ott, Orgel und Attila Mühl, E-Gitarre

2017  

Ipča Ramanović und Wilfried Staber, Gesang und Johannes Harneit, Flügel